AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB

Dezember 2020

Hundeschule Reimann

Anmeldungen
Anmeldungen erfolgen per online-Anmeldeformular, Mail, Post oder telefonisch bzw. mündlich. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung per Mail. Die erste Stunde gilt als Schnupperstunde und muss bei Rücktritt nicht bezahlt werden.

Teilnehmerzahl
Die Anzahl Hund-/Menschteams ist beschränkt. Anmeldungen werden in Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Kurskosten
Das Kursgeld ist bar nach der Stunde oder per Einzahlungsschein bzw. online in der auf der Rechnung angegebenen Frist zu bezahlen.

Abmeldungen von Kursteilnehmern
Absagen von Teilnehmern müssen spätestens 24 Stunden vor Kursbeginn oder Einzeltraining erfolgen, sonst wird die versäumte Lektion voll berechnet (ausser bei Krankheit von Mensch oder Hund). Ein abgeschlossener Kurs ist innert der angegebenen Zeit aufzubrauchen. Versäumte Lektionen können an anderen Tagen innerhalb der Kursdauer nachgeholt werden.

Abmeldungen von Seiten der Hundeschule
Die Hundeschule behält sich das Recht vor, bei Krankheit, Unfall oder Weiterbildung den Kurstermin in Absprache mit den Teilnehmern zu verschieben.

Annullierung
Die Hundeschule behält sich das Recht vor, ausgeschriebene Kurse bei zu wenig Anmeldungen abzusagen oder zu verschieben. In solchen Situationen werden die Kurskosten vollumfänglich zurückerstattet.

Hunde
Grundsätzlich kann jeder Hund unabhängig von Rasse und Alter (vorbehältlich die auf der Rassentypenliste II des Kantons Zürich aufgeführten Rassen) an den in der Hundeschule Reimann angebotenen Kursen teilnehmen. Alle Hunde müssen aber gechipt, geimpft, entwurmt und gesund sein. Die Läufigkeit der Hündin ist mitzuteilen, und es wird je nach Situation entschieden, ob sie weiterhin trainieren kann. Unterbrüche wegen Läufigkeit werden vergütet.

Trainerinnen
Die Hundetrainerinnen verfügen alle über eine anerkannte Hundetrainingsausbildung. Sie verpflichten sich, unter Berücksichtigung des jeweils aktuellsten Standes der Tierschutzgebung zu arbeiten und die Regeln der anerkannten aktuell besten Praxis für Hundekurse stets zu befolgen. Sie verpflichten sich ausserdem, diese Richtlinien auch ihren Kursteilnehmern zu überbinden.

Spezielles: Anzeigepflicht bei übermässig aggressivem Verhalten
Gemäss den gesetzlichen Bestimmungen sind die Hundetrainerinnen und Hundetrainer verpflichtet, Hunde bei übermässig aggressivem Verhalten der dafür zuständigen Stelle zu melden, im Kanton Zürich dem Veterinäramt (www.veta.ch).

Haftung
Die Teilnahme an Kursen erfolgt ausschliesslich auf eigene Gefahr, Verantwortung und Risiko. Die Kursteilnehmer haften für alle von ihnen und/oder ihren Hunden verursachten Schäden. Die Hundeschule Reimann übernimmt keine Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die während des Kurses entstehen. Ebenso wenig haftet die Hundeschule für Schäden und/oder Verletzungen jeglicher Art, die durch die teilnehmenden Hunde verursacht werden. Wer im Kanton Zürich einen Hund hält, muss zwingend über eine Haftpflichtversicherung verfügen (§6 Abs. 1 HuG/ZH).

Anwendbares Recht
Es gilt schweizerisches Recht. Gerichtsstand der Bezirk Affoltern am Albis.

Brigitte Reimann
Hundeschule Reimann
Tannbühlstrasse 7
8908 Hedingen

www.hundeschule-reimann.ch